Anzeige

Bittprozessionen und Vatertag

aktuell, 25.05.2022

Wenn der Streit ums Wetter selbst vor Gottes Segen nicht halt macht.

Vor lauter Vatertag rückt das christliche Fest Christi Himmelfahrt, welches immer 39 Tage nach Ostersonntag gefeiert wird und hierzulande stets auf den selben Tag wie der "Herrentag" fällt, gerne auch mal in den Hintergrund.

Am morgigen Donnerstag werden also sowohl wieder Väter geehrt wie auch an die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes in den Himmel gedacht.

Bittkreuz am Petersberger Bittweg

Der christliche Feiertag zeichnet sich traditionell unter anderem durch seine zahlreichen Bittprozessionen aus, die an den drei Bitttagen (Montag, Dienstag und Mittwoch vor Christi Himmelfahrt) abgehalten werden. Auf den feierlichen Umzüge erbeten die Gläubigen Gottes Segen bzw. die Abwendung von Gefahren. Auch das Wetter spielt bei den Bittprozessionen seit jeher eine wichtige Rolle.

Als wiederkehrender Ritus sind in diesem Zusammenhang etwa Hagelprozessionen zu nennen, die bis heute, vor allem im Süden Deutschlands, noch immer Bestand haben. Erste Überlieferungen wetterbedingter Bittgänge, die regional auch Schauerprozessionen genannt werden, gehen bereits auf den christlichen Prediger Johannes von Antiochia im Jahre 399 zurück.

Blick vom Petersberg (Königswinter), der unter anderem über den Petersberger Bittweg erreicht werden kann.

Damals wie heute sind Wetterkapriolen ein Todfeind der Landwirtschaft Unwetter und Dürren gefährden Ernten und brachten vor allem in der Vergangenheit Hunger und Tod ins Land.

Kurioserweise ist man sich bei den Bittgängen, die die Erbetung "versöhnlichen Wetters" abgehalten werden, aber nicht immer einer Meinung. Denn was ein Winzer für seine Reben als "versöhnlich" erachtet, nämlich möglichst trockenes und warmes Wetter, lässt bei einem Getreidebauern noch lange nicht die Ähren sprießen.

Und so kam es auch schon vor, dass eine Bittprozession im "Wetterstreit" ausartete und am Ende nicht viel anders als eine feucht-fröhlicher Vatertags-Sause endete: Mit erhitzten Gemütern und dem ein oder anderen blauen Auge.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige
5

Wetter-Meldungen

Anzeige